Schützenverein Edelweiß Plittersdorf 1953 e.V.
Schützenverein Edelweiß Plittersdorf 1953 e.V.

Aktuelles

Halloween am Schützenhaus

Am Donnerstag, 31.10.2019, ab 17 Uhr, lädt der Förderverein des Schützenverein Plittersdorf zur traditionellen Open-Air-Halloweenparty beim Schützenhaus ein. Alle Jung und Junggebliebenen sind herzlich eingeladen, bei Lagerfeuer und angesagter Musik, einen schaurig-schönen Halloweenabend zu erleben.
Am großen Lagerfeuer werden Würste und Steaks gegrillt. Zum Aufwärmen gibt's

u. a. Glühwein, Kinderpunsch und weitere Getränke.
Kids können sich beim Kinderschminken zum kleinen Gespenst verwandeln lassen. Die zur Gruselhöhle umdekorierte Kellerbar im Schützenhaus lädt ab 19 Uhr ebenfalls zum Feiern bis in die frühen Morgenstunden ein.
Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste, Freunde und Gönner des Schützenverein und auf viele gruselige Halloweenkostüme.

 

Auf- und Abbau:

Mittwoch,    30.10.19, um 17:00 Uhr

Donnerstag, 31.10.19, um 13:00 Uhr

Freitag,        01.11.19, um 9:30 Uhr

Viele Helfer sind gerne gesehen!

24 Std.- Schießen der Kreisjugend

Wir haben uns vergangenen Samstag im Schützenhaus in Oberkirch eingefunden. Dort erhielten unsere Jugendlichen zuerst einen Überblick, was sie an diesem Wochenende erwartet. Anschließend begann gleich der erste der 7 Durchgänge die in den folgenden 24 Stunden absolviert wurden. Zwischen den Durchgängen gab es Essen und einige Teamspiele um Schützen der verschiedenen Vereine zusammenzubringen. Am späten Abend stand eine Nachtwanderung auf dem Programm und um 2 Uhr das traditionelle Zipfelmützenschießen bei dem alle Teilnehmer je einen Schuss abgaben und der Schlechteste pro Durchgang ausschied bis es einen Sieger gab. Die besten Ergebnisse wurden dann in den frühen Morgenstunden erzielt als unsere Jungschützen besonders müde waren. Aus anfänglich geschlossenen Gruppen hatten sich gemischte Gruppen über alle Vereine gebildet. Zum Abschluss gab es noch eine Feedbackrunde und danach folgte die Siegerehrung. Somit ging ein schönes aber auch anstrengendes Event zu Ende.
Unsere Schützen erreichten bei den Schülern die Plätze 4, 11, 12. Bei den Jugendlichen erreichten wir die Plätze 2, 3, 6 und bei den Junioren den 5. Platz. Glückwunsch zu den teils starken Ergebnissen.

Paddelerlebnistag der Aktiven Schützen

An einem herrlichen Samstagnachmittag in den Sommerferien nutzten die zuhause gebliebenen Jugendlichen das Wetter um mit den Aktiven Schützen des Vereins einen tollen Tag mit Kajaks und Kanus auf dem Altrhein zu verbringen. Was unsere Natur vom Wasser aus betrachtet an Schönheit und Anmut hat. Und das alles direkt vor unserer Haustür. Weil genau dies einige von uns wussten fuhren wir nach der Ankerbrücke gegen die Strömung den „Ruschie“ hoch. Einige kämpften doch tatsächlich mit dem niedrigen Wasserstand. Durchs „Kreybrückel“ durch und noch ein bisschen weiter Richtung Wintersdorf, dann hatten wir uns eine Pause verdient bevor wir wieder zurück zu unserem Vereinsheim paddelten. Dort wartete schon das Lagerfeuer auf uns um uns zu trocknen. Es war schon lustig; Keiner ist gekentert, es hat nicht geregnet und trotzdem waren wir alle patschnass.

Eine Riesengaudie den ganzen Tag ob beim anschließenden Tischtennis oder beim Spießstecken oder gemeinsam abends an unserem traditionellen riesigen Lagerfeuer. Einen herzlichen Dank der Jugend geht an alle die uns an diesem Tag unterstützt haben. Ob mit ihren Booten oder auch beim anschließendem Grillen. Es war für alle Anwesenden ein gelungener und spaßiger Tag der noch vielen lange im Gedächtnis bleibt.

Schützenfest´19

Bei gutem Wetter konnten wir zwei tolle Festtage begehen.
Die Beteiligung am Gruppen-, Vereins- und Einzelschießen war auch sehr erfreulich. Insgesamt 18 Teams nahmen an den Wettbewerben im Schützenhaus beim Altrhein teil. Sieger bei den Herrenmannschaften wurde der Musikverein vor dem Fußballverein und dem Gesangsverein. 
Bei den Damen gewann  der Obst- und Gartenbauverein vor dem PNC Showtanz und den Faschingsmädle. Beste Einzelschützin wurde Karin Köppel vom Obst- und Gartenbauverein, bester Einzelschütze Marius Lorenz vom Musikverein.

Mit Spannung erwartet wurde die Proklamation des Dorfschützenkönigs. 

Eng ging es zu, denn gleich mehrere Volltreffer waren Anwärter auf den Titel.

Neuer Dorfschützenkönig wurde Julian Bühler von der Fischergilde mit einem 73 Teiler!


Am Mischpult sorgte der DJ von der Alm, Alexander Stetter, für beste Stimmung. Es wurde bis früh in den Morgen getanzt und gefeiert. 
Am Sonntagnachmittag stand die Familie im Mittelpunkt des Festgeschehens. Ein 
Spieleparcours war aufgebaut, Mariannes Bastelstube lud zum Mitmachen ein und außerdem konnte man seine Treffsicherheit am elektronischen Schießstand und mit dem Lichtgewehr testen. 
Zum Ausklang des Festes spielte "Rieder Blosmusi", eine Abordnung des Musikvereins, auf.

Wir danken unseren Gästen für den Besuch auf unserem Fest und den dadurch erhaltenen Zuspruch.
Ein großer Dank geht an alle Helferinnen und Helfer, sei es beim Auf- und Abbau, oder während des Festbetriebs!

Glückwunsch zum

Dorfschützenkönig 2019

Julian Bühler (Fischergilde)

Vereins Ergebnisse

Schützenkreis Mittelbaden veranstaltet einen            Tag der "Offenen Tür"

DAS sind wir - Die Schützenvereine stellen sich vor

 

Präzision, Tradition und Sicherheit. Dies sind die Säulen des Sportschießens von heute. In vielen Köpfen steckt leider ein falsches Bild von unserem Sport und diesen Irrtümern möchten wir entgegentreten. Am 12. Mai öffnen wir Schützenvereine im Schützenkreis 1 Mittelbaden von 14 bis 17 Uhr unsere Vereinsheime, um objektiv zu informieren, das Schießen mit dem Luftgewehr/Luftpistole zu demonstrieren und so Spaß für Jedermann an unserem Sport zu zeigen.
Das Sportschießen mit Luftdruckwaffen kann ab 12 Jahren (in besonderen Fällen sogar ab 10 Jahren) bis ins hohe Alter (Klasseneinteilung bis 76 Jahre und älter!) betrieben werden, ist also für jede Altersgruppe geeignet. Für den Breitensport und Anfänger werden Sportgeräte von uns, den Vereinen, zur Verfügung gestellt, um so einen leichteren Einstieg zu bieten. Für Profis gibt es nahezu kein Limit der Perfektion. Wettkämpfe werden nach Regelwerk des Deutschen Schützenbundes   (2018 viertgrößter Verband in Deutschland) durchgeführt. Sicherheit am Schießstand hat hier immer höchste Priorität. Neben einer Liga für Teams und Meisterschaften für Einzelwettkämpfe auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene gibt es viele weitere kleine und große Turniere. Unser Vereinsleben wird mit großer Tradition gepflegt (erste Schützengesellschaften gab es schon im 12. Jahrhundert).
Kommen Sie also am 12. Mai zu uns, wir stellen uns vor und überraschen sie mit einer Mischung aus modernem Sport und traditionellem Vereinsleben, wie Sie es noch nie gesehen haben! Für Snacks und Getränke ist natürlich gesorgt. Alle Informationen finden Sie nochmal auf unserer Homepage >>>schuetzenkreis-mittelbaden.de<<<

Am Karfeitag konnten wir mit knapp 50 Personen unseren Osterspaziergang pünktlich um 15 Uhr antreten. Sehr erfreulich war, dass unter den Teilnehmern jede Altersgruppe vertreten war: Vom einjährigen Nachwuchs bis zum rüstigen Mittachtziger!

Es ist schön, dass dieser Zusammenhalt gelebt wird.

Während des Spaziergangs erfreuten sich die Jüngsten an Verstecktem vom Osterhasen

und auch für die Erwachsenen gab es zwischendurch eine Stärkung flüssiger Natur.

Bei der anschließenden Rückkehr ins Schützenhaus wurde dann in geselliger Runde 

gegessen und Vorstand Frank Müller stellte den Anwesenden die neuen Pächter des Schützenhauses vor, die ab Juni dieses bewirtschaften werden.

Das Schießen um Ostereier war abermals eine Gaudi und die Treffsicherheit hoch,

so dass Schießleiter Michael Scharer bei der Siegerehrung alle Hände voll zu tun hatte bei der Eierausgabe.

Josef Kohler ist Sieger beim Katmannturnier

 

Beim traditionellen, internen Katmannturnier, am 29.03., konnte sich Josef Kohler in einem stark besetzten Feld den Titel sichern und den begehrten Wanderpokal an sich nehmen.

Herzlichen Glückwunsch hierzu!

Protokoll zur Generalversammlung des Schützenvereines Edelweiß Plittersdorf e.V.

am Freitag, 22.03.2019 im Schützenhaus Plittersdorf

 

Die diesjährige Generalversammlung fand aufgrund der Umbauarbeiten im Gastraum des Schützenhauses statt. In gemütlicher Runde wurde die Sitzung durch den 1. Vorsitzenden und Versammlungsleiter Frank Müller geleitet.

Im Gedenken an die verstorbenen Schützenschwestern und – Brüdern des letzten Jahres erhoben sich alle Anwesenden zu einer kurzen aber intensiven Totenehrung.

Die Schriftführerin verlas den Tätigkeitsbericht der Verwaltung, in welchem neben der Verwaltungstätigkeit auch die Umbauarbeiten rund um das Schützenhaus zur Sprache kamen.

Anschließend berichtete der Kassier, Florian Knöpfel, über die finanzielle Lage des Vereins. Wir konnten trotz der hohen Umbau- und Sanierungskosten des letzten Jahres ein knappes Plus der Kasse verzeichnen. Die Kasse wurde von Josef Kohler geprüft und nach dessen Bericht wurde der Kassier einstimmig entlastet.

Der Schießleiter, Michael Scharer und die Referenten (LP, LG, Damen- und Seniorenreferenten) gaben den Anwesenden über die gesamte Bandbreite sportlicher Ereignisse des vergangenen Jahres einen intensiven Überblick. Besonders hervorzuheben ist unsere starke und vor allem eng zusammenhaltende Jugend- und Junioren Mannschaft, welche sich neben den sportlichen Wettkämpfen auch sehr stark am Vereinsleben beteiligt und starkes Interesse an verantwortungsvollen Ämtern und Aufgaben zeigt. Lothar Warth, Seniorenreferent, beendete die Berichte der einzelnen Referenten mit einem Appell an alle Schützinnen- und Schützen, den immer kleiner werdenden Senioren-Stammtisch am Leben zu erhalten und sich nicht zu scheuen, auch mal bei den „älteren Semestern“ vorbeizukommen. Nur so kann man den noch agilen Senioren eine Teilnahme am aktiven Vereinsleben weiterhin sichern.

Nach dankenden und lobenden Worten für die Arbeit wurde einstimmig die Entlastung der Gesamtverwaltung beschlossen.

Die anstehenden Neuwahlen wurden von unserem Ortsvorsteher, Matthias Köppel, und Josef Kohler, als Wahlhelfer, geführt. In ihren Ämtern bestätigt wurden der erste Vorsitzender Frank Müller, Kassier Florian Knöpfel, Schießleiter Michael Scharer, Luftgewehrreferent Florian Müssig, Luftpistolenreferentin Ulrike Hauns, und die Beisitzer Georg Butz, Tobias Müller, Patrick Unser.

Nico Ochs, welcher von 2011 - 2019 das Amt des 2. Vorstandes innehatte, stellte sich für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Das Amt des „Pressewarts“, welches ebenfalls von unserem ehemaligen 2. Vorstand ausgeführt wurde, verbleibt weiterhin bei diesem.

Frank Müller dankte Nico Ochs für seine engagierte und jederzeit gute Zusammenarbeit. Auch Matthias Köppel, dankte Nico für seine Vorstandstätigkeit und appellierte an alle Vereinsmitglieder, das momentan nicht besetzte Amt des 2. Vorstandes schnellstmöglich zu besetzten. Wir haben mit Frank Müller einen sehr engagierten und mutigen 1.Vorstand, welcher den Schützenverein Edelweiß Plittersdorf selbst lebt, Neuerungen vorantreibt und auch bei Gegenwind an neuen Plänen festhält um dem Verein für die Zukunft gut aufzustellen und diesen voranzubringen. Einen solchen Vorstand sollte man nicht alleine an der Spitze des Vereines stehen lassen, sondern ihm einen guten Partner für die weiteren Vereinsarbeiten zur Seite stellen.

Da sie bereits zuvor von Ihren Abteilungen gewählt wurden, konnte die Mitgliederversammlung Holger Knöpfel als ersten Jugendleiter sowie Patrick Unser und Tobias Müller als stellvertretende Jugendleiter bestätigen. Auch Lothar Warth wurde als Seniorenreferent bestätigt.

Neu gewählt wurden Diana Lorenz für das Amt der Schriftführerin, vormals Sandra Fritz, sowie Sophie Schäfer für das Amt der Damenreferentin, vormals Diana Lorenz. Als Beisitzer Uwe Kretzschmar, Jörg Oberle und Sandra Fritz.

Für das Ausscheiden aus der Verwaltung (Uwe Müller, Nico Ochs) konnte der frisch bestätigte 1. Vorsitzende ein kleines „Dankeschön“ überreichen.

Nach einer Pause ermöglichte Frank Müller den Anwesenden einen genaueren Einblick/Überblick in die erbrachten Arbeiten rund um das Schützenhaus. Mit sage und schreibe 1.337 Arbeitsstunden gelang es den Helfern, von August 2018 – Oktober 2018, den Anbau des Schützenhauses fertigzustellen und den Innenausbau ein großes Stück weiterzubringen. Dies ist eine grandiose Leistung seitens der Helfer. Frank bedankte sich bei allen freiwilligen Helfern und Sponsoren, ohne diese eine solche Leistung nicht möglich gewesen wäre.

Hier bedankte sich Nico Ochs, im Namen der Verwaltung und der Mitglieder, bei unserem 1. Vorstand, Frank Müller, für seine aufopferndes Engagement. Ohne seine erbrachte Hilfe mit vielen Sunden Stunden im Rahmen der Umbauarbeiten an unserem Schützenhaus, wäre das Projekt nicht so erfolgreich uns schnell umgesetzt worden. Nico überreichte Frank ein kleines „Dankeschön“.

Frank Müller gab weiterhin eine Vorschau auf die nächsten Monate.

 

Verwaltung 2019/2020

 

1.Vorstand                                          Frank Müller

2.Vorstand                                                      -

Kassier                                               Florian Knöpfel

Schriftführerin                                  Diana Lorenz

 

Schießleiter                                        Michael Scharer

LP-Referentin                                   Ulrike Hauns

LG-Referent                                      Florian Müßig

Damenreferentin                               Sophie Schäfer

Seniorenreferent                                Lothar Warth

Jugendleiter                                       Holger Knöpfel

Beisitzer                                             Georg Butz, Sandra Fritz,      Uwe Kretzschmar, Tobias Müller, Jörg Oberle, Patrick Unser

Pressewart                                         Nico Ochs

             Kassenprüfer                                    Elke Scharer, Josef Kohler

Schützenkönig 2018

Klaus Köppel

1.Ritter: Nico Ochs

2. Ritter: Michael Scharer

Schützenkönigin 2018

Monika Scharer

1. Prinzessin: Diana Lorenz

2. Prinzessin: Josephine Krieg

Jugendschützenkönig 2018

Tobias Müller

1. Ritter: Nico Petri

2. Ritter: Florian Heck

Erfolgreiche Schützinnen beim Damennadelschießen

Königsfeier 2018/19

Am Abend vor dem Dreikönigstag fand traditionell die Königsfeier im neu umgebauten und vergrößerten Schützenhaus statt.

Im festlich dekorierten Saal konnte der

1. Vorsitzende, Frank Müller, rund 100 Gäste begrüßen, die mit Spannung auf das Ergebnis des Königschusses warteten. Eröffnet wurde die Feier von den Jungschützen und Musikern Nico Petri und Florian Heck, die musikalisch auf den Abend einstimmten.

Natürlich wurden im Rahmen der Königsfeier wieder die Ehrungen der Vereinsmeister und Pokalsieger durchgeführt.

Vereinsmeister mit dem Luftgewehr bei den Schülern wurde Florian Heck, bei der Jugend setzte sich Christian Heck durch und bei den Damen hatte Josephine Krieg die höchste Zielgenauigkeit. Die Herrrenkonkurrenz sicherte sich Lothar Warth, bei den Luftpistolen aller Klassen triumphierte Uwe Müller. Bei den Senioren errang Otto Nold den Titel.

Spannend war auch die Verkündung der Pokalsieger.

Bei den Schülern hatte Timon Mählig die Nase vorne. Den Jugendwanderpokal gewann Nico Petri. Bei den Damen war es Diana Lorenz, die der Konkurrenz keine Chance ließ. Den Wanderpokal der Herren gewann Benjamin Sarka und den Pokal der Senioren Gerhard Grimm. Matteo Müller sicherte sich den Wanderpokal bei den Luftpistolen aller Klassen.

Ein toller Auftritt der Jugend, unter der Leitung von Holger Knöpfel, begeisterte das Publikum.

 

Gegen Mitternacht begann die Königsproklamation, wie jedes Jahr der Höhepunkt der Feier.

Neuer Jugendschützenkönig ist Tobias Müller mit den Jugendrittern Nico Petri und Florian Heck.

Schützenkönigin darf sich fortan Monika Scharer nennen. Ihr stehen die Prinzessinnen Diana Lorenz und Josephine Krieg zur Seite.

Bei den Herren gab Klaus Köppel den besten Schuss ab und ist somit neuer Schützenkönig. Seine beiden Ritter sind Nico Ochs und Michael Scharer.

 

Platzte in den vergangenen Jahren zur Königsfeier der Saal fast aus allen Nähten, so machten sich die rund 45 Quadratmeter zusätzliche Nutzfläche bemerkbar. Am 06. August 2018 war der offizielle Spatenstich für die Umbau- und Erweiterungsmaßnahme, die in fünf Monaten harter Eigenarbeit fertiggestellt wurde.

Insgesamt 1184 Arbeitsstunden wurden von den Mitgliedern geleistet, um die Schießhalle 3,30 Meter nach hinten zu verlängern, Platz für zehn neue Schießstände mit elektronischer Trefferanzeige und einen zentralen Steuerstand einzurichten.

Oberschützenmeister Müller freute sich, dass der Verein finanziell solide da steh und hob die Baupatenschaften hervor, zu deren Steinwand immer noch Steine erworben werden können.

Im Frühjahr sollen der Innenausbau mit Türen, Bodenbelag und neuem Lichtkonzept

sowie verschiedene Außenarbeiten abgeschlossen werden.

 

Einzig auf der Suche nach einem neuen Pächter für das Vereinsheim ist man leider noch nicht fündig geworden, doch man gibt die Hoffnung nicht auf.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen fleißigen Helfern bedanken, die es wieder möglich gemacht haben, solch eine Feier gelingen zu lassen.

Besonderen Dank gilt unseren Helfern an der Theke und Allen die bereits Tage zuvor den Saal, Küche etc. entsprechend hergerichtet haben.

Ehrungen der Vereinsjubilare

 

Im Rahmen unserer diesjährigen Königsfeier wurden einige Mitglieder für ihre jahrelange Treue zum Verein sowie zum Deutschen Schützenbund geehrt.

Oberschützenmeister Frank Müller zeichnete für 25 Jahre Raimund Hammer, Daniela Hertweck, Stefan Nojel, Birgit Oberle und Anna Esposito aus.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Rolf Fritz, Matthias Greiser, Volker Nold und Alice Müller geehrt, für 50 Jahre Gerhard Grimm und Helmut Müller sowie für 60 Jahre Maria Fritz, ehemalige Wirtin des Gasthauses „Blume“, in dem der Schützenverein von seiner Gründung im Jahr 1953 bis 1972 seinen Sport ausübte.

Sie erhielten zudem die Ehrennadel in Gold des Deutschen Schützenbundes von Kreisschützenmeister a.D. Hans Gangl.

Gangl zeichnete ebenfalls Lothar Warth für 50 Jahre Zugehörigkeit zum Deutschen Schützenbund mit der goldenen Ehrennadel aus.

An dieser Stelle möchten wir die Gelegenheit nutzen und unseren Seniorenstammtisch einmal vorstellen.

Man trifft sich einmal im Monat zum gemütlichen Trainingsabend im Schützenhaus, wobei natürlich der gesellige Teil nie fehlen darf.

Gemeinsame Nachmittage, bei denen man sich z. B. zum Essen trifft, gehören genauso dazu wie die über das Jahr verteilte Ermittlung der Vereinsmeister und Pokalsieger.

 

Wir wünschen der rüstigen Runde weiterhin schöne Stunden im Schützenhaus und

allzeit „Gut Schuss“!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schützenverein Edelweiß Plittersdorf 1953 e.V.

E-Mail

Anfahrt