Schützenverein Edelweiß Plittersdorf 1953 e.V.
Schützenverein Edelweiß Plittersdorf 1953 e.V.

Geschichte des Vereins

Alle Schützenkönige und -königinen

Schützenkönige und ihre -königinen

Der Schützenverein Edelweiß Plittersdorf e.V. wurde am 16. September 1953 von achtzehn jungen Männern  im Gasthaus zur „Blume“ gegründet. Der „Erste“ Vorstand dieses Vereins war Pius Uhrig. Geschossen wurde vorerst in der damaligen Kegelbahn

 

Der Schützenverein hat einige Veranstaltungen, welche sich nicht nur wegen ihrer Tradition und der Verbundenheit zum Schützensport, sondern gerade auch wegen der Geselligkeit und der Gemeinschaft, bis in die heutige Zeit auszeichnen.

 

Die wichtigste dieser Veranstaltungen ist die Königsfeier, welche seit   1954 traditionell um den 05. Januar gefeiert wird. Hier werden der Schützenkönig und die Schützenliesel (-königin) ausgeschossen. Erster König wurde Willi Glatt und erste Schützenkönigin Liesel Knebel.

 

Im Jahre 1955 fand dann in Plittersdorf die erste Kreismeisterschaft statt, bei der Egolf Knöpfel mit einem 34 Teiler die Kreisehrenscheibe gewann.

 

Erst 1958 wurden die neuen Schießstände im "Gasthaus zur Blume" feierlich eingeweiht, die aber nicht allzu lange ausreichten und es kam was kommen musste.

 

Im Jahre 1967 wurden Stimmen über ein eigenes Vereinsheim laut und der im selben Jahr gestellte Bauantrag wurde prompt genehmigt. So konnten wir am 08.März 1969 den ersten Spatenstich für unser, bis heute gut erhaltenes, Vereinsheim setzen.

Am 19. September 1972 wurde das Vereinsheim fertig und konnte durch den damaligen Pfarrer Zieser eingeweiht werden.

Anlässlich des 40. Jährigen Vereinsjubiläums wurde am 05. September 1993 die Vereinsfahne des Schützenvereines mit einem Festgottesdienst eingeweiht. Danach ging es mit einem Festumzug über den Schutzdamm zu unserem Vereinsheim um ein großes Fest zu feiern.

1994 werden unsere Gründungsmitglieder mit der Verbandsehrennadel des deutschen Schützenbundes in Gold ausgezeichnet.

 

1995 stirbt mit unserem Freund und Vereinskameraden Walter Müller einer der großen Männer des Vereins. Er stellte auch mit seinen künstlerischen Fähigkeiten lange Jahre die selbstgeschnitze Königsscheibe zur Verfügung.

Zum ersten Male gibt es bei uns Schützen auf unserem traditionellen Schützenhock „frisch gegrillt Hähnchen“ im Angebot.

 

Durch Günther Müller und unserer Neusportschützin Gudrun Keil aus Bayern kam die Freundschaft mit unseren Freunden aus Wolfstein/ Neumarkt zustande. Seit Beginn bestand zwischen dem Schützenverein Plittersdorf und unseren Freunden aus der Oberpfalz eine besondere Verbindung.

 

Nach 18 Jahren an der Spitze, übergibt Günther Müller 1997 das Ruder des Vereins an Michael Knöpfel weiter. Günther Müller setzte sich jedoch nicht entspannt zur Ruhe, sondern ruft noch im gleichen Jahr das, noch heute beliebte, Senioren-Schießen ins Leben. Ebenfalls wurde er zu unserem 2. Ehrenvorsitzenden.

 

1998 wurde mit Ulrike Riel zum ersten Mal eine Dorfschützenkönigin gekrönt. Sie stellte alle in den letzten Jahren so erfolgreichen Männer in den Schatten.

 

2001 stand unser bereits in die Jahre gekommenes Vereinsheim im Mittelpunkt. So wurden - das gesamte Dach, die Fassade uns die Innenräume- durch die Hilfe vieler ehrenamtlicher Helfer erneuert und wir schafften ein Haus, welches nun wieder wunderbar in die Umgebung am Rande der Natur passt.

 

Im Jahr 2003 feierte der Schützenverein, mit einem großen Fest, sein 50 Jähriges Bestehen. Das Fest auf dem Festplatz „Niedersand“ und der vorangegangene Umzug waren ein voller Erfolg, auch untermalt von den Wolfsteiner Böllerschützen, und das Jubeljahr konnte mit dem Kreiskönigsball in der Altrheinhalle feierlich abgeschlossen werden.

 

Nach 12 Jahren an der Spitze, übergibt Michael Knöpfel  2009 die Vereinsführung an Frank Müller, welcher den Verein seither leitet. Michael Knöpfel wurde nun zum 3. Ehrenvorsitzenden des Vereins geehrt.

 

So kam es auch 2012 im Beisein des Musikvereins Plittersdorf nach einem Umzug durchs Dorf, und einem Großteil der Bevölkerung, zum „Patenbitten“ fürs 50 jährige Jubiläum (was 2013 in Neumarkt stattfand) mit einem großen spaßigen und mit Aufgaben geprägten Fest.

 

2013 machten wir dann einen Vereinsausflug mit Mitgliedern und Freunden unseres Vereins auf, um unserer Patenschaft auf dem 3 tägigen Fest in Neumarkt mit unseren Freunden zu feiern.

 

 

2014 mussten wir uns von unserem langjährigen Vorstand und der guten Seele des Vereines, Günther Müller verabschieden. Mit ihm verloren wir einen wichtigen und treuen Vereinskameraden.

 

2015 trafen wir uns wiederum mit unseren Freunden aus Neumarkt zum 20 Jährigen (BBFF- Badisch Bayrisches Freundschaftsfest) Freundschafts-Jubiläum auf dem „Heuchelberg“ bei Heilbronn um auch dieses ausgiebig zu feiern. Aus beiden Richtungen kamen viele Vereinsmitglieder mit Busen zu dem zwei tägigem Event.

 

2016 kann der Verein mit Stolz 16 aktive und 5 passive Jugendliche verzeichnen!

 

Nach über 25 Jahren Bewirtung durch Fam. Esposito ist unser Verein 2017 gewillt seine Gastwirtschaft für die Zukunft umzubauen. Eine Herausforderung für alle Mitglieder. Des Weiteren ist eine Elektronische Standanlage in der Planung.

 

2018 ist die Schallmauer mit 20 aktiven Jugendlichen gebrochen! Ebenso kann der Verein auf seine "kleineren" Modernisierungs-maßnahmen stolz sein. Mit dem Umbau der Toiletten, einer neuen großen Küche, wie einer neuen Haustür wird noch einiges folgen. Die Verwaltung steht parat noch weitere Kleinen und Großen Dinge anzugehen.

 

Im März 2019 war es dann endlich soweit. Wir konnten nach langer Vorfreude unsere neue Elektronische Schießanlage in Betrieb nehmen.

 

 

 

 

Bis zum heutigen Tag sind wir bestrebt den Schießsport und die Kameradschaft an alle Freunde und Gönner des Vereins nahe zu bringen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schützenverein Edelweiß Plittersdorf 1953 e.V.

E-Mail

Anfahrt